Pivot Tabellen aus mehreren Konsolidierungsbereichen erstellen und Arbeit sparen

Wäre es nicht schön man könnte Pivot Tabellen aus mehreren Datenbereichen auf einmal erstellen? Das geht!

Wie man das macht erkläre ich in diesem Artikel!

Mehrere Datenquellen zusammenführen in Pivot Tabellen

In unserem Beispiel habe ich die Bereiche die ich zusammenführen will auf dem selben Tabellenblatt. Sie könnten aber genau so gut auf einem anderen Arbeitsblatt stecken, in einer anderen Arbeitsmappe, oder sogar in einer externen Datenquelle. Das gute an dieser Funktion, verglichen mit der normalen Konsolidierungsfunktion, ist dass die Daten nachher gleich als Pivot Tabelle zur Verfügung stehen. So kann man sich nochmal einen Arbeitsschritt sparen!

Eine Bedingung muss erfüllt sein damit die Zusammenführung der Konsolidierungsbereiche funktioniert: Die Datenstruktur, sprich die Spalten und Zeilen, müssen in jedem Bereich gleich sein!

Aufgepasst: Die Zeilen und Spalten müssen NICHT ZWINGEND genau gleich heißen, es muss sich lediglich um ähnliche Daten handeln, bei denen es Sinn macht diese zu konsolidieren!

Ein Beispiel:

Ich kann die Verkaufszahlen von Verschiedenen Automobil Marken konsolidieren, wie auch deren Verkaufsregionen, ohne dass dabei jede Marke oder Verkaufsregion in jedem Bereich vorhanden sein muss!

Hier die zu konsolidierenden Daten:

image

 

und hier das Resultat:

 

image

 

Also… wie macht man das?

PivotTable-Assistent aktivieren

Die Funktion mehrerer Bereiche zusammenführen findet man nicht auf dem normalen Pivot Tabellen Menü. Die Option gibt es nur wenn man den Pivot Tabellen Assistent benutzt! Da dieser ab der Excel 2007 Version nicht mehr standardmäßig eingeblendet ist, muss man diesen Zuerst via den Optionen einblenden.

1. Dafür geht man zuerst auf Datei>Optionen>Menüband anpassen

2. Bei Befehle auswählen: Alle Befehle anklicken

3. PivotTable- und PivotChart-Assistent finden

4. Neue Registerkarte einfügen

5. Hinzufügen auswählen

image

Nun sieht die neue Registerkarte so aus…

image

PivotTable-Assistent Starten

Nun starten wir den PivotTable-Assistenten. Bereits auf dem ersten Fenster das sich öffnet sehen wir die Möglichkeit “Mehrere Konsolidierungsbereiche”.

image

Es kommt als nächstes im zweiten Schritt (2a) die Frage ob man eine einfache Seitenfelderstellung oder eine Benutzerdefinierte Seitenfelderstellung machen möchte. In unserem Beispiel nehmen wir die Einfache Variante. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten ist dass man bei der Benutzerdefinierten Variante bis zu vier Seitenfelder erstellen und diesen auch einen Namenzuweisen kann.

image

Nun kann man im Schritt 2b die verschiedenen Bereiche auswählen!

Hier darauf achten dass sowohl die Spalten- wie auch die Zeilenbeschriftungen mit markiert sind. So kann Excel die Daten zuordnen.

image

Der letzte Schritt 3. fragt dann lediglich noch wo die Pivot Tabelle erstellt werden soll: Auf einem neuen Blatt oder einem bestehenden.

Das Ergebnis der zusammengeführten Konsolidierungsbereichen

Die Verschiedenen Konsolidierungsbereiche sind nun im Berichtsfilter Feld als individuelle Seiten erkennbar!

image

 

Mehrere Dateien Zusammenführen

Wenn Euch dieser Beitrag noch nicht ans Ziel gebracht hat, könnt Ihr Euch auch das Multi File Konsolidierungs Tool von ExcelNova anschauen. Damit könnt Ihr Werte aus duzenden von Dateien automatisiert herauskopieren lassen!

KonsolidBanner

 

 

Comments

  • Kann man den Namen “Element1” auch umbennen, wenn man z.B. in einem Excel File mehrere Tabellen auf mehreren Seiten hat und diese Seitennamen Aussagekräftig wären, so sollten diese Namen dann anstatt “Element1” zu sehen sein.

    Dominik WanglerMarch 15, 2016
  • Soweit ich weiß, gibt es dafür im Moment keine Möglichkeit. Wäre ein Featurerequest an Microsoft.

    HDValentinOctober 14, 2016

Leave a Reply