Wie man in Excel aus einer Tabelle eine “Heat Map” macht (ohne Werte anzuzeigen)

Zahlen sind wichtig, aber es gibt auch Situationen in denen eine Analyse einfacher ist wenn man sie nicht sieht. Eine solche Analyse wird mit «Heat Maps» gemacht.

Was sind «Heat Maps» fragt Ihr? Eigentlich heissen Sie Choroplethenkarten. Klingt kompliziert aber sobald man eine sieht versteht man es. Deshalb hier das Beispiel aus Wikipedia.


Quelle: Wikipedia.org

Solche Auswertungen sind nicht nur auf Karten interessant, sondern auch auf grossen Tabellen mit vielen Werten.

Wie kann man in Excel eine “Heat Map” erzeugen für eine Tabelle?

Im Standardumfang von Excel gibt es die bedingten Formatierungen welche uns schon einen wesentliche n Schritt weiterbringen.

Hier haben wir Skalen welche farblich die Unterschiede zwischen Werten hervorheben. Das Problem ist jedoch, dass wir die Werte immer noch sehen, denn diese können nicht ausgeblendet werden in der Farbenskala (es ist jedoch möglich dies zu tun für Symbole und Balken… siehe unten).

Somit bekommen wir z.B. folgendes Bild:

Zwar lesbar, aber nachher hat man Kopfweh!

Die Lösung

Wir benutzen die bedingten Farbskala Formatierungen UND eine benutzerdefiniertes Zahlenformat.

Benutzerdefiniertes Zahlenformat:

“”;””;””;””

Dieses Zahlenformat lässt alle Werte verschwinden! Hier noch ein älterer Beitrag in dem ich das genauer erkläre.

Das Resultat sieht wie folgt aus…

…und hier noch das selbe aber mit Symbolen!

Wie man Werte ausblendet bei benutzerdefinierten Formatierungen

Gewisse bedingte Formatierungen erlauben es einem die Werte auszublenden. Hier handelt es sich und die Balken und Symbol Formatierungen.

Start Menü>Bedingte Formatierung>Symbolsätze

Dann ein Symbolsatz auswählen und Formatierungsregel bearbeiten auswählen.

Mit einem einfachen setzen des Hacken «Nur Symbole anzeigen» werden die Werte ausgeblendet!

Leave a Reply