Zahlenformatierungs Code in Excel erklärt

colors

  • Mit den Formatierungs Code der Zellen kann man viel erreichen. Die Grundlegenden Formate und die Codes sind immer dieselben, weshalb ich hier einmal eine Grundlegende Übersicht zum Thema geben möchte.

Ein Beitrag mit ähnlichem Charakter hatten wir ja vor kurzem bereits, deshalb werde ich mich hier auf den reinen technischen Aufbau beschränken.

Formatierungs Code in Excel

Die Formatierungscodes in Excel sind einfach aufgebaut.

Jedes Zellenformat setzt sich zunächst aus 4 grundlegenden Elementen zusammen, die durch Semikolons getrennt warden:

  • Format für positive Zahlen
  • Format für negative Zahlen
  • Format für Null
  • Format für Text

…oder im entsprechenden Code…

Format für positive Zahlen; Format für negative Zahlen; Format für Null; Format für Text

Bei dem Trick, den Sie für Ihre Pivot Tabelle angewendet haben, wurde das dritte Formatierungselement (Format für Null) so definiert, dass für alle Nullen ein spezieller Farbton verwendet wird. Das wurde durch den entsprechenden Syntax erreicht: [FarbeX], wobei der Farbcode X einen Wert zwischen 1 und 56 einnehmen kann.

#,###0;#,##0;[Farbe15]##0

Über die Festlegung des Wertes X können Sie natürlich auch jede andere der 56 Farben aus der Farbpalette festlegen. Im Beispiel wurde Farbe 15 verwendet, was Hellgrau entspricht. Wenn Sie es eilig haben, können Sie auch die Farbcodes [Rot], [Grün], [Blau] verwenden. Leider versteht Excel in Worten nicht mehr als diese drei Grundfarben.

Jetzt stellen Sie sich wahrscheinlich die Frage, wie Sie mehr über die Zuordnungen der Farbcodes herausfinden können. Um einen Überblick zu erhalten, können Sie das unten gezeigte Makro ausführen. Es erstellt automatisch eine Liste mit allen 56 Farbtönen und zugehörigen Code-Nummern (die tatsächliche Wiedergabe der Farbe hängt jedoch von Ihrem PC-System ab):

Sub ColorList()
Dim i As Integer
For i = 1 To 56
  Cells(i, 1).Interior.ColorIndex = I
  Cells(i, 2).Value = I
Next I
End Sub